Clixbloom News Artikel

Online Marketing und vegane Themen für Sie

Profitable vegane Lebensmittel aus Hanf entwickeln

Grafik: Hanf als Lebensmittel

Hanf ist ein Lebensmittel, das zu Recht als Superfood bezeichnet und daher zunehmend für vegane Speisen verwendet wird. Die Samen vom Hanf enthalten viele Nährstoffe. Lernen Sie die daraus gewonnen Produkte kennen.

Warum Ihre Konsumenten Hanf als Superfood bezeichnen

Vorweg, um Hanf legal als Lebensmittel zu verkaufen, brauchen Sie als Basis ganz bestimmte Hanfsorten, die unter den Begriff Nutzhanf fallen.

Die vom Nutzhanf gewonnenen Hanfsamen enthalten wichtige Nährstoffe und Fette, die insbesondere von veganen Konsumenten sehr geschätzt werden.

Geniale Hanfsamen: Protein, Nährstoffe und Omegas

Unter Anderem befindet sich in den Hanfsamen ein vollwertiges Protein. Es enthält alle essentiellen Aminosäuren, die der Mensch benötigt. Die Samen sind zusätzlich hoch in Magnesium und Eisen.

Des Weiteren verwenden Ihre Konsumenten Hanfsamen und seine Produkte, um das Verhältnis von mehrfach gesättigten Fettsäuren Omega-3 zu Omega-6 auszugleichen. So wird das angeblich ideale Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 mit 1:4 angegeben.

Ein anscheinend ungünstiges Verhältnis von 1:20 oder höher, das oftmals bei moderner Ernährung passiert, kann mit Hanfprodukten verbessert werden.

Alleine diese Nährstoffe und Fette machen Hanf schon zum Superfood. Doch es gibt wahrscheinlich noch Weitere, die Sie interessieren (Link unten).

Wie Sie Hanfsamen anbieten

Grafik: Ungeschälte Hanfsamen
Grafik: Ungeschälte Hanfsamen, Iris Mitlacher
Ungeschälte Hanfsamen für Puristen

Bieten Sie Hanfsamen pur an, also ungeschält, werden diese vom Konsumenten roh gegessen oder in Smoothies verwendet. Hanfsamen schmecken delikat nach Nuss.

Der Konsum von ungeschälten Hanfsamen stellt sich jedoch durch die harte Schale als recht gewöhnungsbedürftig heraus. Damit nimmt jedoch ein Konsument relativ viele Ballaststoffe zu sich.

Für Genießer: geschälte Hanfsamen

Alternativ vertreiben Sie geschälte Hanfsamen. Hier ist zu bedenken, dass aufgrund der Schälung, der Kern eventuell weniger lang hält.

Hanfsamen in gekeimter Form

Eine dritte Form der Hanfsamen sind schon gekeimte Hanfsamen in getrockneter Form. Hanfkeimlinge enthalten mehr Nährstoffe. Ob getrocknete Hanfkeimlinge wertvoller sind als Hanfsamen lassen wir an dieser Stelle offen.

Die weiteren Hanfprodukte entstehen durch die Verarbeitung von Hanfsamen.

Hanfdrink eine pflanzliche Alternative zu Milch

Grafik: Hanfdrink Karton
Grafik: Hanfdrink Karton
Konsumenten verwenden Milchersatzprodukte vermehrt

Nicht nur Veganer und Konsumenten mit Laktoseintoleranz kaufen pflanzliche Milchalternativen. Daher erfreuen sich Milchersatzprodukte aus Getreide, Samen und Nüssen zunehmender Beliebtheit. Zu den Milchalternativen könnte auch bald der Hanfdrink gehören.

Noch Neuland: der Hanfdrink

Wollen Sie einen Hanfdrink verkaufen, bedenken Sie, dass es sich hierzulande noch um einen relativ selten gesehenen veganen Drink handelt.

Die Vorteile des Hanfdrinks sind noch wenig bekannt. Doch das können Sie mit dem entsprechenden Marketing ändern.

Herstellung vom Hanfdrink

Bei der einfachen Herstellung vom Hanfdrink, wie auch bei anderen pflanzlichen Drinks von Samen oder Nüssen, werden Hanfsamen zerkleinert und mit weiteren Zutaten (wenn erwünscht) sowie Wasser vermischt.

Der Hanfdrink ist dann unerhitzt lediglich einige Tage haltbar.

Die Vorteile des Konsumenten bei industriell hergestellten pflanzlichen Drinks, sind die schnellere Verfügbarkeit, die längere Lagerung und Haltbarkeit des Produkts.

Hanföl, das flüssige Gold

Grafik: Hanfoel Flasche
Grafik: Hanfoel Flasche
Vorteile des Hanföls

Konsumenten, die Öl mit einem vorteilhaften Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis wollen, schätzen Hanföl.

Lassen Sie sich von den hohen Omega-3 Werten des Konkurrenten Leinöl nicht irritieren. Sie punkten bei Konsumenten durch den Geschmack des Hanföls.

Hanföl beim Konsumenten

Hanföl sollte nicht erhitzt werden, sondern über Salat oder mit anderen kalten Speisen genossen werden.

Anstatt als Lebensmittel, lässt sich das Omega-3 reiche Hanföl ebenfalls für Kosmetikprodukte verwenden. Hanf ist wahrlich flüssiges Gold.

Sie haben also verschiedene Absatz- und Verwendungsmöglichkeiten.

Hanföl gewinnen

Sie gewinnen Hanföl durch die Pressung von Hanfsamen. Welche Hanfsamen Sie verwenden und wie Sie die Pressung durchführen, bestimmt die Qualität Ihres Hanföls.

Hanfmehl und Hanfprotein für Power

Grafik: Hanfprotein Karton
Grafik: Hanfprotein Karton
Die Vorteile und Verwendung von Hanfmehl

Hanfmehl wird von Konsumenten ähnlich wie konventionelle Mehle verwendet.

Jedoch hat es nicht die Klebereigenschaften von glutenhaltigen Mehlen. Das Mehl kann für glutenfreie Rezepte eingesetzt werden.

So wird Hanfmehl zur Verdickung von Saucen, im Kuchen oder anderen Backwaren in geringeren Mengen z. B. 10-20% hinzugefügt.

Hanfprotein für (sportlich) Aktive

Hanfprotein enthält circa 50% Protein. Viele konzentrierte Sporterproteinshakes haben 60-75% Protein. Dafür ist Hanfprotein jedoch reich an Nährstoffen.

Hanfprotein braucht nicht ergänzt oder mit anderen pflanzlichen Proteinen gemischt werden, da es bespielsweise alle essentiellen Aminosäuren enthält.

Informierte (vegane) Konsumenten, die sportlich oder beruflich sehr aktiv sind und lieber Protein in möglichst natürlicher Form in Bio-Qualität zu sich nehmen wollen, greifen zum Hanfprotein.

Wie entstehen Hanfmehl und Hanfprotein?

Beide, Hanfmehl und Hanfprotein, werden aus der schonenden Pressung von Hanfsamen gewonnen.

Es entsteht Hanföl und ein Kuchen, der noch 8-12% Hanföl enthält.

Der Kuchen wird getrocknet. Das ist Hanfmehl. Bei Hanfprotein wird der Hanfkuchen noch weiter gefiltert.

Fazit: Hanf ist ein profitables und vielseitig einsetzbares Lebensmittel

Als Superfood lässt sich Hanf, bzw. Nutzhanf, vielseitig verwenden. Konsumenten kaufen den Hanf unverarbeitet, als Hanfsamen. Aus den Hanfsamen können Sie weitere Produkte herstellen: den Hanfdrink, das Hanföl, das Hanfmehl oder das Hanfprotein. Konsumenten werden Hanfprodukte in diesen Varianten schätzen.

Für Informationen über den Anbau bzw. Hersteller von Hanf/Hanfsamen sehen Sie sich die folgenden Links an.

Weitere Links

Lebensmittel aus Hanf sollen bis 2022 wachsen

Nährstoffe in Hanf (externes Link, Wikipedia, engl.)

Wie Sie Hanf für Ihre veganen Produkte legal anbauen oder kaufen

von Iris Mitlacher, vom: 03.09.2018, zuletzt geändert: 03.09.2018

Kommentare sind nicht mehr möglich.

Clixbloom News

Neuigkeiten von Clixbloom

Sie stimmen bei weiterer Nutzung dieser Website der Verwendung von Cookies zu.Cookie Informationen